Corona - Links und Videos - Finanzhilfen für Praxen

KfW-besicherte Darlehen

Alle Infos im Video (ca. 6 min):

Wenden Sie sich immer an Ihre Hausbank, die KfW besichert die Darlehen lediglich zusätzlich, um das Ausfallrisiko der Banken abzusichern. Es handelt sich also um einen "normalen" Kreditantrag.

Vorbereitung Ihres Antrags: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html oder https://corona.kfw.de

Üblicherweise erforderliche Unterlagen für die Beantragung:

  • Möglichst aktuelle BWA (z.B.  Januar / Februar 2020) und zugehörige sog. Summen- und Saldenliste
  • Jahres-BWA des Vorjahres (idealerweise 2019). Wenn aktuelle BWAen nicht vorliegen, die letzte Jahres-BWA
  • Letzte Einnahmen-Überschussrechnung 2017 / 2018 (bzw. Gewinnermittlung oder Jahresabschluss)
  • Letzte 2 Steuerbescheide
  • Liquiditätsvorschau: Kann vom Steuerberater per DATEV erstellt werden (weisen Sie Ihren Steuerberater ggf. auf das Modul "DATEV-Betriebsberatung" hin. Haben die meisten Steuerberater, viele nutzen es nicht.)

Für Antrag auf Kurzarbeitergeld

Achtung: Am 27.04.2020 hat die Bundesgentur für Arbeit bzw. BMAS eine interne Weisung herausgegeben, wonach das Kurzarbeitergeld NICHT mehr an Praxen ausbezahlt werden soll. Die zynische Begründung: Die Praxen hätten ja den sog. "Schutzschirm" (siehe unten). Wir informieren Sie weiter.

Für Praxisinhaber: Wenden Sie sich an die Bundesagentur für Arbeit. Die Antragstellung erfolgt online. Link: https://con.arbeitsagentur.de/prod/cmsportal/marketing/corona-kurzarbeit/

Für Mitarbeiterinnen: Auswirkungen des Kurzarbeitergeldes berechnen: https://www.nettolohn.de/rechner/kurzarbeitergeld.html

Praxis "Schutz"schirm

Hier eine exzellente Analyse vom BMVZ e.V.

Unsere Einschätzung von time pro med:

  • Je nach KV vorübergehend Kalkulationssicherheit. Checken Sie die Webseite Ihrer lokalen KV.
  • Es ist angesichts der zu erwartenden Arbeitslosenzahlen und damit sinkenden Beitragszahlungen nur logisch, dass die Krankenkassen um jeden Euro kämpfen werden.
  • Viele "Kann"-Regelungen.
  • Ggf. Rückzahlungsforderungen: Die Krankenkassen dürften kaum satzungsgemäß handeln, wenn Praxen / MVZ, die statt vorher z.B. 1200 nun 600 Patienten betreuen, dauerhaft dasselbe Geld erhalten.
  • Sollten sich diese Thesen bewahrheiten, wird - wie in anderen Branchen - ein tiefgreifender Strukturwandel auf die Praxen zukommen.
  • Wir arbeiten derzeit intensiv an Lösungsmöglichkeiten - strategisch wie operativ. Näheres in Kürze hier.

Für Zuschüsse (nicht zurückzuzahlen, aber als Einnahmen zu versteuern):

Alle Infos im Video (ca. 5 Minuten):

Links zu Antragstellen für Zuschüsse und Infoseiten (nach Bundesländern):

Baden-Württemberg: IHK und HWK nehmen die Anträge an und prüfen diese, eine Bewilligung erfolgt durch die L-Bank, die Staatsbank des Bundeslandes. Weitere Informationen unter https://wm.baden-wuerttemberg.de/soforthilfe-corona. Telefonisch hilft die jeweilige Kammer weiter.

Bayern: Die Regierungsbezirke und die Stadt München sind zuständig und helfen sowohl telefonisch als auch per E-Mail weiter. Weitere Informationen unter https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona.

Berlin: Anlaufstelle ist die Investitionsbank Berlin (IBB). Weitere Informationen unter https://www.ibb.de/coronahilfen. Telefonisch helfen die Berliner Fördergesellschaften weiter: 030-46302-440 (Berliner Partner Hotline), 030-21254747 (IBB Kundenberatung Wirtschaftsförderung) und 030-264748-886 (Visit Berlin Hotline).

Brandenburg: Zuständig ist die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Weitere Informationen unter https://www.ilb.de/de/covid-19-aktuelle-informationen/aktuelle-unterstuetzungsangebote. Telefonische Beratung: 0331-23182299

Bremen: Hier übernehmen die BAB Bremer Aufbau Bank und die BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH die Antragstellung. Weiter Informationen unter https://www.bab-bremen.de/bab/corona-soforthilfe.html und https://www.bis-bremerhaven.de/antrag-corona-soforthilfe.99067.html. Telefonische Hilfe: 0421-9600333 (BAB)

Hamburg: Die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) prüft die Anträge. Weitere Informationen unter https://www.ifbhh.de/magazin/news/coronavirus-hilfen-fuer-unternehmen und 040-428281500.

Hessen: Zuständig ist das Regierungspräsidium Kassel. Weitere Informationen unter https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/soforthilfe-fuer-selbststaendige-freiberufler-und-kleine-betriebe und 0800-5554666.

Mecklenburg-Vorpommern: Das Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI-MV) ist die zuständige Stelle. Weitere Informationen unter https://www.lfi-mv.de/foerderungen/corona-soforthilfe. Erstberatung ist telefonisch unter 0385-63631282 möglich.

Niedersachsen: Hier wird es voraussichtlich die NBank sein, die Investitions- und Förderbank des Bundeslandes. Weitere Informationen unter https://www.nbank.de/Blickpunkt/Covid-19-%E2%80%93-Beratung-f%C3%BCr-unsere-Kunden.jsp und 0511-30031333.

Nordrhein-Westfalen: Die Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster prüfen die Anträge. Weitere Informationen unter https://wirtschaft.nrw/corona.

Rheinland-Pfalz: Die Aufgabe übernimmt die Investitions- und Strukturbank RP (ISB). Weitere Informationen unter https://isb.rlp.de/home.html und 06131-61721333.

Saarland: Zuständig ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes. Weitere Informationen unter https://corona.saarland.de/DE/wirtschaft/wirtschaft_node.html. Ein Notrufportal ist unter 681-501-4433 erreichbar.

Sachsen: Die Sächsische Aufbaubank (SAB), die Förderbank des Landes, ist tätig. Weitere Informationen unter https://www.sab.sachsen.de.

Sachsen-Anhalt: Die Arbeit übernimmt die Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Weitere Informationen unter https://www.ib-sachsen-anhalt.de/coronavirus-informationen-fuer-unternehmen und 0800-5600757.

Schleswig-Holstein: Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) prüft die Anträge. Weitere Informationen unter https://www.ib-sh.de/infoseite/corona-beratung-fuer-unternehmen. Förderlotsen helfen telefonisch unter 0431-990563365 weiter.

Thüringen: Die Thüringer Aufbaubank ist Ansprechpartner, wobei IHK und HWK auch Anträge entgegennehmen und vorprüfen. Weitere Informationen unter https://aufbaubank.de/Foerderprogramme/Soforthilfe-Corona-2020.

Kontakt

Vielen Dank

Ihre Anfrage ist bei uns eingegangen
und wird umgehend bearbeitet.
Falls Sie Fragen haben, sprechen Sie uns an.

UnverbindlicheKontaktanfrage

  • Ich / wir wünsche(n) weiteres Informationsmaterial per
    Post (mit Vermerk Persönlich / Vertraulich)
  • Ich / wir wünsche(n) weiteres Informationsmaterial per
    E-Mail (als PDF-Datei)
  • Ich / wir wünsche(n) ein vertrauliches Telefonat, bitte
    kontaktieren Sie mich / uns unter untenstehender Nummer
  • Ich / wir sind an einer Kooperation mit time pro med interessiert

Thema

  • QM an 1 Tag mit 1-2-3 QM
  • Praxisoptimierung
  • Terminplanung
  • Geschäftsführung auf Zeit
  • Bitte informieren Sie mich kostenlos und unverbindlich per
    E-Mail über Neuerungen und interessante Tipps und Tricks
  • Ich habe die geltende Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.